Wie erstelle ich ein sicheres Passwort

wie erstelle ich ein sicheres passwort

Allgemein sollte man sich in klaren sein, dass kein absolut sicheres Passwort existiert. Egal wie lang oder kompliziert ein Passwort ist, ist es immer eine Frage der Ressourcen (CPU-Rechenstärke und Zeit) die ein Angreifer anwenden kann. Mit der hier vorgestellten Methodik wird jedoch ein ausreichend starkes Passwort erzeugt. Für unser Beispielpasswort würde ein Angreifer knapp 34 000 Jahre benötigen um es zu knacken.

Ein sicheres Passwort sollte folgende Komponenten aufweisen:

  • Mindestens 9 Zeichen: Je mehr Zeichen genutzt werden desto mehr Kombinationen muss ein Angreifer ausprobieren
  • Buchstaben in klein und Großschrift, Sonderkennzeichen, Ziffern: Auch dies erhöht die Anzahl der möglichen Kombinationen um ein Vielfaches

Ein Passwort sollte auf keine Fall aufweisen:

  • Namen oder Wörter: Im optimalen Fall ergeben die eingesetzten Buchstaben gar keinen Sinn
  • Zifferkombinationen: Zum Beispiel 012345678 als Passwort ist suboptimal
  • Ihr Geburtstag, oder jegliche Nummer mit der man Sie identifizieren könnte

Wie erstelle ich nun ein Passwort, das ich mir merken kann?

Am simpelsten geht dies indem man eine Phrase oder ein paar Zeilen aus einem Lied nutzt. Zum Beispiel die Phrase: Das ist das Haus von Nikolaus. Von der Phrase nehmen wir nun immer den ersten Buchstaben vom jedem Wort und fügen sie zusammen.

Also aus „Das ist das Haus von Nikolaus“ wird DidHvN

Nun benötige ich eine Nummer der ich der Phrase gedanklich anknüpfen kann. Da man den Nikolaus immer am 06.12 feiert, nehme ich einfach als Nummer die 0612. Die 06 stelle ich am Anfang und die 12 am Ende des bisherigen Passworts.

Das Passwort lautet nun: 06DidHvN12

Das letzte was noch fehlt ist das Sonderkennzeichen. Um es wiederum dem bisherigen Passwort gedanklich zuzuordnen, nutze ich den ersten Buchstaben eine Farbe. In diesem Fall rot (wie vom Weihnachtsmann) und das Sonderzeichen #.

Somit ergibt sich schlussendlich das Passwort: 06DidHvN12#r

Abschließend sollte man die Passwörter auf eine Blatt Papier notieren. Dabei nicht direkt das Passwort sondern nur eine Gedankenstutze aufschreiben. Für das Passwort 06DidHvN12#r könnte man als Gedankenstütze zum Beispiel folgendes Notieren:

06DidHvN12#r  -> Am 06.12.2016 ist der Nikolaus Tag und der Trägt wie der Weihnachtsmann alles nur rot.

Passwortstärke Testen

Eine gute Seite bei der die Passwortstärke getestet werden kann, ist die Web-App: HowSecureIsMyPassword. Laut der Webseite würde ein Computer etwa 34 000 Jahre brauchen um unser Beispielpasswort zu knacken.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*